In einem Interview mit „Die Welt“ erklärt Jörg Kasten, Managing Partner im Frankfurter Büro von Boyden, warum die Führungsstärke ehemaliger Soldaten nicht per se zu jedem Unternehmen der deutschen Wirtschaft passt.

By Die Welt
Erschienen auf: Welt.de (Online)
19.03.2021

„Ehemalige Offiziere haben zwar Hunderte Menschen unter sich, doch im Gegensatz zu heutigen Belegschaften in Wirtschaftsunternehmen sind diese natürlich absolut gehorsam und hinterfragen keinerlei Entscheidungen.“ Das ist in der modernen Arbeitswelt anders. „Dort müssen Führungskräfte heute ganz anders kommunizieren und ihre Entscheidungen erklären“, sagt Kasten. Den Ex-Soldaten fehle es zudem oft an Kreativität. Trotz dieser Einschränkungen seien sie für viele Firmen wertvoll.

Lesen Sie den gesamten Artikel hier.

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.  Learn more