Informationen März 2021

März 2021

Wir hoffen, dass Sie gut in das Jahr 2021 gestartet sind – für Boyden Interim Management trifft das auf jeden Fall zu und wir rechnen damit, unseren Wachstumskurs aus dem vergangenen Jahr fortzusetzen.

Wie auch die Marktstatistik des DDIM Dachgesellschaft Deutsches Interim Management zeigt, hat sich das Interim Management-Geschäft insgesamt positiver als zu Beginn der Krise erwartet entwickelt. Die große Insolvenzwelle ist – vor allem aufgrund der ertrags- und liquiditätswirksamen Hilfen – bislang ausgeblieben, aber Unternehmen gehen derzeit verstärkt operative Veränderungen und auch Strukturveränderungen an, was wir in unserem Neugeschäft der ersten Monate dieses Jahres merken.

Wir freuen uns, mit Ihnen in Kontakt zu bleiben und gemeinsam Erfolge in diesem Jahr zu erringen!

Mit besten Grüßen

Dr. Thorsten Dörr | Norbert Eisenberg | Stephan Franken | Tapani Hänninen | Georg Larch | Dirk Niederberghaus | Josef Schuhbauer

Boyden Interim Management GmbH
Düsseldorf | München | Stuttgart

 

Präventive Restrukturierung: SanInsFoG, StaRUG

Zu Beginn des neuen Jahres ist das Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz (SanInsFoG) in Kraft getreten, insbesondere auch das StaRUG. Dieses Gesetz bietet für Interim Manager neue Chancen im Rahmen der präventiven Restrukturierung, z. B. als Restrukturierungsbeauftragter oder Sanierungsmoderator.
Es verändern oder verschärfen sich teilweise allerdings auch Haftungsrisiken und Pflichten, z. B. zur Krisenfrüherkennung.

Lesen Sie dazu aktuelle Fachbeiträge von Prof. Dr. Georg Streit, Heuking Kühn Lüer Wojtek hier.

 

Onboarding als Interim Manager

Während das Onboarding im Interim Management in der Vergangenheit kein großer Diskussionspunkt war, ist dieses Thema in Unternehmen, die weitgehend im Home Office arbeiten, wirklich wichtig geworden. Eine adäquate Einführung, die Aufgaben, Kompetenz und Rückendeckung des Interim Managers durch den Auftraggeber zeigte, war allerdings auch bisher schon wichtig.

Die Ankündigung des Interim Managers per E-Mail und eine kurze Einführung in Videokonferenzen reicht hier nicht aus – es ist ein strukturierter Prozess zu empfehlen, der über eine Selbstvorstellung mittels Video, programmierte one-to-one Video-Meetings und informelle Gatherings führen sollte.

Nützliche Hinweise für Ihre eigene Video-Präsentation beim Klienten können Sie im Video von Georg Larch und Nicole Kremer hier anschauen, das Sie darin unterstützen kann, Ihren spezifischen USP herauszuarbeiten.

 

Professionelle Unterstützung bei Transformationsprozessen

Wir möchten Sie auf zwei interessante Angebote unserer Netzwerk-Partner hinweisen:

Clariscope®

Mit ihrem Modell Clariscope® bieten Bogdan Canda und Frank Pörschmann, Transformation Affairs GmbH, Führungskräften und ihren Teams Unterstützung im Workshop-Format für eine strukturierte Vorgehensweise in Phasen der Veränderung. Einen ersten Überblick, was ein derartiger Workshop beinhaltet, können Sie sich hier verschaffen.

10EQS

Raphael Hegeler, CCO München von 10EQS, beschreibt das Angebot von 10EQS so: bei der Vorbereitung von Transformationsprozessen in Umbruchsituationen von Unternehmen, stellen sich oft auch kritische Markt- und Wettbewerbsfragen. Manche dieser Fragen sind ohne spezifische Expertise und/oder lokale Marktkenntnis schwer zu durchdringen.

10EQS, vor 10 Jahren von ehemaligen deutschen McKinsey Partnern gegründet, nutzt einen einzigartigen Ansatz, um mit Market- und Competitive Intelligence Lösungen in Klientenarbeit zu unterstützen: 10EQS kombiniert unabhängige top-tier Berater mit Industrie Experten, leitet in Form von „Sprints“ die Erstellung der Inhalte, und stellt gezielte Insights on-demand bereit. Projektresultate sind innerhalb von ~ 2 - 3 Wochen synthetisiert, dabei ist das 10EQS Team kontinuierlich bzgl. gewonnener Erkenntnisse im Austausch. 10EQS Endprodukte sind kompakt, ohne Floskeln, unmittelbar einsatzbereit. Das 10EQS Netzwerk umfasst weltweit über 30.000 unabhängige Berater und Industrie Experten und kann daher sämtliche Industriezweige und Geographien abdecken.

Zur Webseite von 10EQS gelangen Sie hier.

 

Scheinselbständigkeit

Eine professionelle Möglichkeit, dem Thema Scheinselbständigkeit zu begegnen, bietet die Zertifizierung zum Independent Professional - CIP.

Auszug aus der Beschreibung des Angebots von CIP: "Ein CIP-Zertifikat bietet tatsächlich Selbstständigen die Möglichkeit, gegenüber ihren aktuellen und potenziellen Auftraggebern den Nachweis zu erbringen, dass sie NICHT scheinselbstständig sind und Auftraggebern die Möglichkeit, sich durch pro-aktives Handeln gegen den Vorwurf grob fahrlässigen oder sogar vorsätzlichen Fehlverhaltens bei der Beauftragung Externer abzusichern".

Weitere Details finden Sie auf der Webseite hier.

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.  Learn more